Bildschirmfoto%25202021-03-15%2520um%252010_edited.png

12 I River Run

Karlheinz Essl & Cháng Jìng 常静 & Qi Mengjie Maggie 亓梦婕
2021/11/01 @ Yang Liming Studio

„Diese Komposition ist die Weiterführung meiner Beschäftigung mit der chinesischen Musikkultur, die ich 2015 mit Autumn’s Leaving für Pipa und Live-Elektronik begonnen hatte. Im Zentrum steht nun die Guzheng, ein Zupfinstrument mit 21 Saiten, dessen charakteristischer „Sound” durch eine pentatonischen Stimmung geprägt ist. Die daraus - zwangsläufig - resultierenden Klangklischees und den mit ihnen transportierten Exotismus wollte ich unter allen Umständen strategisch vermeiden - durch zwei gezielte Interventionen:

1) Eine spezielle Stimmung erzeugt ein erweitertes harmonisches Bezugssystem, welches asiatische Pentatonik und westliche Chromatik miteinander verklammert.

2) Die Live-Elektronik bereichert die Guzheng nicht nur klanglich; sie greift auch massiv in die kompositorische Struktur ein, die sich gelegentlich orchestral verdichtet oder zu Glockengeläute transzendiert.

Dieses hybride und äußerst labile Setting erzeugt ein sanft schwingendes System aus Instrument und Elektronik, Westen und Osten, Nähe und Ferne, Alt und Neu. Manchmal werden Erinnerungen an Schubert, Mahler, Berg und Deep Purple an die Oberfläche gespült, um sofort wieder im Strom der Klänge unterzutauchen.“ (Karlheinz Essl, 2017)

WechatIMG1468.JPEG

“2015年开始我尝试了琵琶与电子音乐融合的作品《秋逝》,从那之后我一直关注中国的音乐文化,这次的重点是古筝,古筝是一种有 21 根弦的弹拨乐器,有其特有的以五声音阶为特征的音韵。这就使得古筝音乐给人留下一成不变和异域风情的印象,为了尽可能避免这样的刻板印象,我想用两种针对性的方式予以干预:

1.     一种特殊的调音方式将亚洲的五声音阶和西方的半声音阶组合在一起,创建了一个扩展的混音参考系统。

2.     现场的电子音乐不仅在声音方面丰富了古筝;它还会在很大程度上影响乐曲的结构,有时会产生管弦乐或钟声的效果。

这种混合且极其不稳定的设置创造了一个由古筝和电子音乐融合,贯通东西,囊括远近,包容新旧的悠扬音响系统。有时会让人想起舒伯特,马勒,贝尔格和深紫乐队,但这些涌起的记忆又很快消失在声音的海洋中。 “(Karlheinz Essl,2017 年)

"This composition is the continuation of my exploration of Chinese musical culture, which I began in 2015 with Autumn's Leaving for pipa and live electronics. The focus is now on the guzheng, a plucked string instrument with 21 strings, whose characteristic "sound" is defined by a pentatonic tuning. I wanted to strategically avoid the resulting sound clichés and the exoticism they convey at all costs - through two targeted interventions:

1) A special tuning creates an extended harmonic reference system that brackets together Asian pentatonic and Western chromaticism.

2) The live electronics not only enrich the guzheng sonically; they also intervene massively in the compositional structure, which occasionally becomes orchestrally dense or transcends to bell ringing.

This hybrid and extremely unstable setting creates a gently oscillating system of instrument and electronics, west and east, proximity and distance, old and new. Sometimes memories of Schubert, Mahler, Berg and Deep Purple are washed to the surface, only to be immediately submerged again in the stream of sounds." (Karlheinz Essl, 2017)